Gesine Dreyer

Gesine Dreyer studierte Harfe an der Hamburger Musikhochschule bei Prof. Julie Raines und Prof. Maria Graf. Sie absolvierte Meisterkurse bei Susanna Mildonian und Ursula Holliger. Nach einem Zeitvertrag beim Opernhaus- und Museumsorchester Frankfurt, war sie von 1994 bis 2001 Soloharfenistin des Philharmonischen Orchesters Kiel.

Seitdem lebt sie mit ihrer Familie in Hamburg und arbeitet als Honorarprofessorin an der Hochschule für Musik «Hanns Eisler», Berlin, unterrichtet die Harfenklasse der Musikhochschule Lübeck seit 2009 und konzertiert als freischaffende Harfenistin. Ihre Orchesteraushilfen führen sie regelmäßig zur Radiophilharmonie Hannover, der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen, der Hamburger Staatsoper und weiteren Orchestern.

Daneben tritt Gesine Dreyer als Kammermusikerin auf; zum Beispiel mit Ingo Zander (Violoncello), Birgit Bachhuber (Harfe) und Dorothee Frieß (Sopran). Sie beschäftigt sich gerne und intensiv mit dem Erarbeiten und Aufführen von Neuer Musik.